STADTNATUR AM REGIONALPARK PORTAL WETTERPARK OFFENBACH.

SO MACHT WANDERN SPASS! 

Abwechslungsreich und unterhaltsam soll es doch bitteschön sein, wenn wir den Wanderstock schwingen. Und unseren Bienen geht es da nicht anders. Nach dem idyllischen Aufenthalt im STAATSPARK WILHELMSBAD und einer kurzen Reise im Bienenwagen mainaufwärts sind sie jetzt mitten in Offenbach am Main angekommen.

Aber Moment – mitten in der Stadt? Gibt es denn da genug Nahrung für die Bienen? Wir können beruhigen: die Natur in der Stadt ist abwechslungsreicher als man im ersten Moment denken mag. Nicht umsonst betreibt nicht nur die KÜNSTLERGRUPPE finger eine Imkerei auf dem Dach des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt am Main. Auch in vielen anderen Städten – und deren weitläufigen Parks, Kleingartenanlagen sowie Infrastrukturflächen – gibt es mittlerweile Stadtimkereien.

NATUR IN DER STADT

Rund um das REGIONALPARK PORTAL WETTERPARK OFFENBACH wird klar, warum es für unsere Bienen auch in der Stadt genug Nahrung gibt. Wir bezeichnen solche Flächen mitten in der Stadt gerne als Stadtnatur: auf den dicht besiedelten und sehr unterschiedlich genutzten Flächen einer Stadt entwickelt sich “Natur” auf ganz einzigartige Art und Weise. Oft ist das Angebot in der Stadt sogar breiter als in den, durch industrielle Landwirtschaft geprägten, Landschaften um die Städte herum. Bienen finden in den Städten gar besser Angebote vor, als in der leergeräumten Landschaft. Dort ist vieles schon verschwunden, was Bienen freut: Mohn und Kornblumen in den Feldern, Unkräuter am Ackerrand sowie Baumreihen und Windschutzhecken entlang der Wege. Denken Sie nur an die riesigen Feldern mit Mais oder Getreide: im Kontrast dazu wird die Vielfalt der Natur in der Stadt doch recht schnell deutlich. 

Am Wetterpark Offenbach ist es das Areal einer ehemaligen Gärtnerei, auf dem vielfältigen Lebensräume für Tiere und Pflanzengemeinschaften entstanden sind. Ein kleiner Bach durchfließt das Gelände. Baumgruppen und alte Einzelbäume bieten Schatten und Schutz. In den Wiesen, die unterschiedlich oft gemäht werden, können sich Kräuter und Blumen in verschiedenen Stadien entwickeln. So finden unsere Bienen immer ausreichend Nektar und Pollen. Das klappt bis in den Spätsommer, wenn das Nahrungsangebot für die Bienen knapper wird. Dann übernehmen die angrenzenden Gärten eine wichtige Rolle: in den Blumenbeeten der fein säuberlich gepflegten und angelegten Gärten wachsen dann Stauden wie Lavendel, Astern, Sonnenhut und die Bartblume. Allesamt ganz besonders gute Nektarquellen.

BIENEN UND WETTER

Ob unsere Bienen im Wetterpark Offenbach noch Neues über diverse Wetterphänomene erfahren, wissen wir nicht. Sicher ist aber, dass Bienen in der Lage sind auf verschiedene Wettersituationen zu reagieren. In ihrem Bienenstock sorgen sie beispielsweise immer für das richtige Klima. Wie das geht erfahren Sie bei einem Besuch vor Ort – neben den spannenden Exponaten im Infozentrum und im Park beschäftigt sich auch die GRAPHIC NOVEL an unserem Bienenwagen mit dem Wetter. Den Wagen finden Sie ein kleines Stück südlich des Infozentrums in der Wiese.

STANDORTINFO

Vom 12. August bis Oktober 2017

Wetterpark Offenbach
Am Wetterpark 400

63071 Offenbach am Main

Der Wagen befindet sich zwischen dem Regionalpark Portalgebäude und dem Wetterpark Aussichtsturm.


MEHR INFORMATIONEN