FRÜHER LEHEN – HEUTE LINDEN.

SOMMER UND WINTER – LINDE UND HONIG

Manchmal kommt es anders als man denkt. Und manchmal kommt einfach viel mehr als einem lieb ist. Hier im schönen Park der ehemaligen Kuranlage Wilhelmsbad war es der Regen, der uns und unseren Wanderbienen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Die ausgiebigen Regenfälle im Mai und Juni verhinderten lange die Wanderschaft der Bienen in den östlichen Abschnitt der Regionalpark Rundroute.

Am 22. Juni war es dann aber soweit, der zweite Bienenwagen konnte endlich Stellung beziehen. In der Nähe des südlichen Eingangs, direkt an der Burgallee, hat er ein ideales Plätzchen gefunden. Nun schwärmen sie also, unsere Bienen. Die zahlreichen Linden im Park haben bereits begonnen zu blühen und unsere Imker freuen sich über diese Bienenweide ganz besonders. Die ergiebige Tracht sorgt dafür, dass die Bienen beachtliche Mengen des allseits beliebten Lindenblütenhonigs mit seinem typischen Aroma produzieren. Hier im Park finden sich noch dazu zwei der bekanntesten Sorten der Linde: die Sommerlinde und die Winterlinde. Wie die Namen schon erahnen lassen, beginnen sie zu unterschiedlichen Zeiten zu blühen. So können die Bienen aber auch die Parkbesucher den intensiven Lindenduft besonders lange genießen.

SOLDATENSCHICKSALE

Genießen kann man im ehemaligen Kurpark natürlich auch allerlei kleine und größere Attraktionen wie eine Ruine, eine Pyramide und den Schneckenberg. Das Comoedienhaus ist über die Grenzen Hanaus hinweg bekannt und in diesem Jahr wird endlich auch das historische Karussell wiedereröffnet. Kuren kann man hier allerdings schon lange nicht mehr – heute ist gesamte Anlage in staatlicher Verwaltung.

Der Bauherr des von 1777 bis 1785 im Stile eines englischen Landschaftsparks angelegten Geländes war übrigens Landgraf Wilhelm IX. von Hessen-Kassel. Die Parkanlage finanzierte er mit der Vermietung seiner Untertanen als Soldaten in den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Historiker streiten heute darüber wie freiwillig dieser Kriegsdienst für die Landeskinder tatsächlich war. 

Den tragischen Schicksalen von einst ist es aber zumindest zu verdanken, dass sich unsere Wanderbienen hier so wohl fühlen. Denn ganz im Gegensatz zur freien Natur, in der Linden nur noch selten zu finden sind, sind diese beliebte Bäume bei der Park- und Landschaftsgestaltung – welch' Glück also für unsere fleißigen Wanderer.

STANDORTINFO

Vom 20. Juni bis 13. Juli 2016

Parkanlage Wilhelmsbad
Hochstädter Landstraße 97
63454 Hanau


MEHR INFORMATIONEN

VON WILHELMSBAD ZUM WETTERPARK

Und wenn es dann doch mal so kommt, wie wir denken, dann geht die Zeit bei den leckeren Linden auch wieder vorbei. Unsere Bienen dürfen sich dann auf einen ganz andere Art von Natur freuen – auf die Natur in der Stadt. Als nächstes geht es nämlich zum REGIONALPARK PORTAL WETTERPARK OFFENBACH. Dann klärt sich auch die Frage, ob Bienen wohl wetterfühlig sind.