ALTE SORTEN MACHEN BIENEN FREUDE.

  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image

HISTORISCHE NUTZPFLANZEN AN DER AGRAR-KULTUR-ACHSE IN OBERURSEL

Die Streuobstwiesen und Obstbaumplantagen in Kriftel sind nun verblüht und der gelbe Bienenwagen ist nach Osten, entlang des Taunushangs weitergezogen. Nun schwärmen unsere Wanderbienen an der Agrar-Kultur-Achse in Oberursel-Weißkirchen aus.

An diesem Regionalparkprojekt bauen zwei Landwirten u.a. aktuelle und historische nektarreiche Kulturpflanzen an. Die auffälligen Rohrsysteme markieren einen Lehrpfad, der über die Bedeutung der Pflanzen für die Nahrung und die komplexen Anbau- und landwirtschaftlichen Produktionsprozesse informiert.

ECHTES MEHL VOM FALSCHEN WEIZEN. 

Eigentlich bieten die intensiv genutzten landwirtschaftlichen Felder den Bienen wenig: Durch die guten Lößlehmböden am Taunushang werden vor allem anspruchsvolle Kulturpflanzen wie Mais, Weizen und Roggen angebaut, die als „Windbestäuber“ keine Bienen brauchen und keinen Nektar produzieren.

Nun aber hat der Oberurseler Landwirt Richard Bickert an der Agrar-Kultur-Achse eine alte Kultursorte, den Buchweizen ausgesät. Buchweizen und Bienen haben eine ganz enge historische Verbindung, die leider in Vergessenheit geraten ist. Als bedeutendes Bienennährgehölz bietet der Buchweizen viel Nektar und Pollen. Die Bezeichnung Weizen ist etwas irreführend, denn mit dem normalen Weizen hat der Buchweizen nichts zu tun. Er wird nur als Weizen bezeichnet weil aus den Samen Mehl gemahlen wird.

  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image

STICKSTOFFSAMMLERN ALS NATURDÜNGER. 

Aber auch weitere Pflanzen wie Phacelia, Senf und Sommerraps bieten unseren Wanderbienen eine gute „Bienenweide“. Gerade die ackerbauliche Zwischenfrucht Phacelia ist ein bedeutender „Stickstoffsammler“, der als Naturdünger untergepflügt wird und den Kunstdünger ersetzt. Eine historische Felderbewirtschaftung, die man heute kaum noch erleben kann und uns Spaziergänger farbenfreudige Blühstreifen bietet. 

STANDORTINFO

Vom 15. Mai bis Mitte Juli 2017

Familiennachmittag und Informationsveranstaltung
am 24. Juni, 14:00 - 18:00 Uhr

Frankfurter Landstraße
61440 Oberursel

MEHR INFORMATIONEN